Wissenschaft & Forschung

200 Ipads für Unterricht und digitales Lernen

Projektpartner

Susanne-Finkbeiner-Schule Heilbronn

Laufzeit

seit März 2020

Schwerpunkt

Wissenschaft & Technik

Ziel des Projektes

  • kurszfristige Ausstattung aller Schüler (und Kollegen) mit Technik für das Lernen zu Hause und eine optimale Prüfungsvorbereitung
  • Vorbereitung von Schule, Kollegium und Schülern auf einen zu erwartenden Hybrid-Unterricht

Projektbeschreibung

Die Corona-Pandemie traf die Susanne-Finkbeiner-Schule und ihre Schüler technisch nahezu unvorbereitet.
Im Zuge der Schulschließungen Mitte März wurden die Klassen zunächst mit (analogen) Materialpaketen versorgt und man hoffte darauf, die Zeit bis zu den Osterferien damit einigermaßen überbrücken zu können.

Schon bald stellte sich allerdings heraus, dass das Thema der Bildungsungerechtigkeit in unserer Schülerschaft eine große Rolle spielt(e). Die meisten Schüler besaßen maximal ein Handy für die Kommunikation mit ihren Lehrern und das Bearbeiten der Materialien.

Als sich abzeichnete, dass die Schule auch nach den Osterferien noch nicht würde öffnen dürfen, wurden alle Hebel in Bewegung gesetzt, um zunächst Kollegium und bald auch die Prüfungsschüler in Microsoft TEAMS anzulegen und -online- zu schulen.
Für das kommende Schuljahr hatte man zwar schon den Einsatz von Tablets geplant und die Erstellung eines Medienkonzepts zum Abruf der Gelder aus dem Digitalpakt war ebenfalls in Gange. Allerdings wurden dringend kurzfristigere Lösungen benötigt und die Arnfried und Hannelore Meyer-Stiftung ermöglichte uns innerhalb von zwei Wochen die Ausstattung aller Schüler mit Ipads für einen strukturierten Fernunterricht.

Mit Videokonferenzen und gut organisierter Verteilung von Material zur Wiederholung, aber auch kurzfristig ertellten Erklärvideos für noch fehlenden Prüfungsstoff konnten wir unsere Klassen doch noch optimal auf ihre Prüfungen vorbereiten. Der wichtige persönliche Kontakt zu den Schülern konnte aufrecht erhalten werden und kurzfristige Absprachen mit allen Betiligten (Eltern, Praktikumsbetriebe, …) wurden zusätzlich möglich.

Im Kollegium wurde die Zeit genutzt, sich mit digitalen Methoden fit zu machen und die Klassen optimal zu versorgen. Parall wurde bereits ein Konzept erstellt, um die im kommenden Schuljahr neu aufzunehmenden SchülerInnen bestens auf die ungewohnte Situation einzustellen und künftig viel mehr digitale Anwendungen zu nutzen.

Dank dieser optimalen Ausstattung ist die Susanne-Finkbeiner-Schule nun hervorragend ausgerüstet, um sich auch auf den nun zu erwartenden Hybrid-Unterricht in der Zukunft einzustellen.
Der Unterricht an der Susanne-Finkbeiner-Schule wird ab sofort vermehrt digital ergänzt stattfinden und soll so neben der Bildungsgerechtigkeit auch dazu beitragen, unsere Schüler mit deutlich mehr Medienkompetenz optimal für einen Übergang in den Beruf vorzubereiten.

Ansprechpartner

Andrea Herrmann

www.susanne-finkbeiner-schule.de

Scroll to Top