Allgemein

Make it happen! Eröffnung der Innovationsräume an der Hochschule Heilbronn

Nachdem die offizielle Eröffnung Covid-bedingt immer wieder verlegt werden musste, konnte dies heute endlich nachgeholt werden. Zu den Innovationsräumen gehören der Makerspace und das brandneue DigiLab, das seine Heimat in der ehemaligen Bibliothek der Hochschule Heilbronn finden konnte. Insgesamt stehen den Studierenden 300m² zum kreativen (digitalen) Austoben zur Verfügung mit Virtual und Augmented Reality, 3D-Modulation und Gaming. Auch Cybersecurity wird Schwerpunktthema sein.

Neben den Studierenden sollen die Innovationsräume auch anderen Kooperationspartnern der Stiftung zur Verfügung stehen, darunter SkillUp und Jugend hackt. Die Innovationsräume werden vom STARTKLAR Gründungszentrum koordiniert und betreut und wurden von der Arnfried und Hannelore Meyer-Stiftung vollumfänglich finanziert.

Auf dem Foto zu sehen: Martin Diepgen, Bürgermeister von Heilbronn; Prof. Dr. Oliver Lenzen, Rektor der Hochschule Heilbronn; Dr. Hansjörg Elzer, Vorstand der Arnfried und Hannelore Meyer-Stiftung, Susan Barth, Leitung STARTKLAR Gründungszentrum, sowie Prof. Dr.-Ing. Raoul Zöllner, Prorektor für Forschung, Transfer, Innovation.

Vorankündigung: Jugend hackt Weihnachtsspecial mit Lasercutter!

Wer das passende Weihnachtsgeschenk für Eltern, Großeltern oder Freunde selber basteln oder „cutten“ will, ist beim Weihnachts-Workshop des Jugend hackt Labs Heilbronn genau richtig. Der bei diesem Workshop vorgestellte Lasercutter kann sogar Weihnachtsplätzchen gravieren!

Im Workshop lernen teilnehmende Jugendliche die Funktionsweise des Lasercutters sowie die dafür nötigen Programme kennen. Gemeinsam entwickeln sie mit dem Werkstoff Holz ein tolles Weihnachtsprojekt, das direkt an der Maschine gelasert werden kann.

Der Workshop ist kostenlos und erfordert keinerlei Vorkenntnisse. Die Plätze sind auf 8 Teilnehmende begrenzt, daher am besten frühzeitig anmelden bei Lab-Lead Lisa:

Waldpiraten: Das Camp für krebskranke Kinder und deren Geschwister findet im Oktober statt

Vom 29.10.22-05.11.22 findet das 10. Camp der Waldpiraten statt und empfängt 9-15 jährige Patienten und Geschwister. Das besondere am Herbstcamp ist das zusätzliche Angebot für trauernde Geschwister. Das Camp wird von der Arnfried und Hannelore Meyer-Stiftung gesponsort. In der Regel nehmen bis zu 42 Kinder an einem Camp teil.

Das Camp ist eine Nachsorgeeinrichtung der Deutschen Kinderkrebsstiftung. Das Waldpiraten-Camp in Heidelberg gibt es seit 2003. Die Camps sprechen gezielt die ganze Familie. Hauptamtliche pädagogische und medizinische Fachkräfte  planen und führen die Angebote professionell durch. Viele Ehrenamtliche Mitarbeitende unterstützen tatkräftig und engagiert die Arbeit. Dabei stehen erlebnispädagogischen Angebote wie Klettern, Kanu fahren, Töpfern, Werken uvm. zur Verfügung. Die Kinder und Eltern erleben im Camp eine schöne Zeit und erkennen, dass Mut gut tut. So können die Kinder ein Stück Kindheit nachholen, was oft im Krankheitsverlauf und deren Bewältigung etwas verloren gegangen ist. Die Waldpiraten-Camps werden ausschließlich über Spenden finanziert.

Mehr Informationen zum Projekt: https://arnfried-und-hannelore-meyer-stiftung.de/projekte/gesundheit-und-soziales/waldpiraten-camp/

Informationen zu den Waldpiraten: https://www.waldpiraten.de/

Jugend hackt: You can code! Jetzt anmelden

Anlässlich des Auftakts der Code-Week Germany 2022, die Jugendliche für die digitale Welt begeistern möchte, bieten das Jugend hackt Lab Heilbronn einen zweiteiligen Programmierkurs für Einsteiger*innen an. Im ersten Teilam 8. Oktober lernen Teilnehmende die Grundlagen von Java kennen, eine der meistgenutzesten Programmiersprachen weltweit. Im zweiten Teil am 22. Oktober entwickeln sie dann schon das erste kleine Spiel. Dafür gibt es Geräte vor Ort, es kann aber auch der eigene Laptop mitgebracht werden.

Das Angebot ist dank der Unterstützung durch die Arnfried und Hannelore Meyer-Stiftung kostenlos und verlangt keinerlei Vorkenntnisse. Fragen und Anmeldung bitte an Lab Lead Lisa : .

Jugend hackt: Wie funktioniert eigentlich ein 3D-Drucker?

Wie funktioniert eigentlich ein 3D-Drucker? Was ist alles möglich und wie entwickelt man sein eigenes Projekt? Am 24. September zeigt dies die Mentorin Amy, IT-Studentin an der Hochschule Heilbronn und leidenschaftlicher 3D-Fan, den teilnehmenden Jugendlichen anhand des Programms „Blender“ und einem kleineren 3D Drucker, dem Ultimaker S5. Am Ende des Workshops wird jeder Teilnehmende ein eigenes Lego-kompatibles Teilchen gedruckt haben, das wunderbar verschenkt oder in die eigene Lego-Sammlung aus Kindheitstagen integriert werden kann.

Der Workshop ist dank der Unterstützung durch die Arnfried und Hannelore Meyer-Stiftung kostenlos. Vorkenntnisse werden keine benötigt.

SkillUp: Online-Fortbildung zur Projektarbeit WBS

Am 26. Und 29. September 2022 findet jeweils nachmittags das bewährte WebiLab als Online-Fortbildung statt. Diesmal zum Thema „Projektarbeit WBS“. Es soll Lehrkräfte bei der Umsetzung und Gestaltung der Projektarbeit mit Schülern im Fach Wirtschafts-, Berufs- und Studienorientierung (WBS) unterstützen.

Dafür bekommen sie eine ganze „Toolbox“ an die Hand:

  • Bewährte Methoden und praktisches Vorgehen für die Projektarbeit;
  • Vielfältige Materialien und Methoden zur sofortigen Umsetzung im Unterricht;
  • Individuelle Zeitplanung;
  • Fachliche Praxisbegleitung;
  • Kostenlose Workshops als WebiLab

Mehr Informationen auf: www.skillup-teaching.de

Wie sich die Stiftung 2022 zusammensetzt

Am 1. Juli traten zwei Veränderungen im Vorstand und im Beirat der Arnfried und Hannelore Meyer-Stiftung in Kraft. Herr Bernhard Steck ist zum Vorstand hinzugestoßen und Herr Claus Wittmer ist neues Mitglied im Beirat.

Der Vorstand setzt sich demnach wie folgt zusammen:
Dr. Hansjörg Elzer & Bernhard Steck

Der Beirat wird gebildet von:
Karl Friedrich Bretz, Thomas Riek, Christian Heidt & Claus Wittmer

Für Projekte, Partner und Öffentlichkeitsarbeit ist weiterhin Nina Elzer zuständig.
Mehr Hintergrundinformationen über die Stiftung finden Sie in der Rubrik Über uns.

Zweites MINT-Erfindercamp kürt „Real Digital School“ zum Gewinner

Ende Mai fand zum zweiten Mal das MINT-Erfindercamp im Makerspace der Hochschule Heilbronn statt. Der Kreativwettbewerb durchgeführt von der Initiative Junge Forscherinnen und Forscher e.V. war Anfang des Jahres gestartet und bot Jugendlichen zwischen 13 und 20 Jahren die Möglichkeit, Produkte zu erfinden und zu bauen, die Menschen mit Einschränkungen helfen. Das dreitägige Camp war gleichzeitig die Abschlussveranstaltung des Wettbewerbs.

Zwei Gewinner gingen aus dem Wettbewerb hervor: Nils Keulertz aus Untereisesheim und Ian Pokam Kwam aus Neckarsulm (beide Albert-Schweizer-Gymnasium Neckarsulm) reagierten mit ihrer Erfindung “Real Digital School” auf die Zeiten des Lockdowns, als viele Schülerinnen und Schüler weniger oder gar keine sozialen Kontakte pflegen konnten. Auf der von ihnen programmierten Plattform können sich Jugendliche frei bewegen und miteinander in Kontakt treten.

Das MINT-Erfindercamp ist ein Beispiel zunehmender Synergien zwischen der von der Arnfried und Hannelore Meyer-Stiftungen geförderten Projekte. Während des Camps konnten die Teilnehmenden den von der Stiftung ins Leben gerufenen Makerspace nutzen. Darüber hinaus sollen die Gewinner des Wettbewerbs mit weiteren Projekten der Stiftung im digitalen Bereich vernetzt werden.

Mehr Impressionen vom Wettbewerb und der Abschlussveranstaltung gibt es hier zu sehen: https://erfindercamp.initiative-junge-forscher.de/impressionen-2022/

Foto Quelle: Initiative Junge Forscherinnen und Forscher e.V.

Nächster Jugend hackt Lab Termin in Heilbronn am 22. Juni – jetzt anmelden

In diesem Workshop können Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre eigene Designerlampe bauen. Dazu werden RGB LED-Streifen und Microcontroller verwendet. Gleichzeitig werden Grundlagen der Programmierung von Microcontrollern vermittelt und auch handwerkliches Geschick beim Löten ist gefragt!

Der Workshop findet am 22. Juni 2022 statt. Die Teilnahme ist durch die Förderung der Stiftung kostenlos. Fragen und Anmeldung bei Lisa Zimmermann: .

Girls‘ Day im Jugend hackt Lab Heilbronn ein voller Erfolg

Voll besetzt mit 15 Teilnehmerinnen fand anlässlich des Girls‘ Day 2022 ein interaktiver Workshop im Jugend hackt Lab Heilbronn statt. Zum Einstieg in die Virtual Reality (VR) gab das Frankfurter Unternehmen TimeLeapVR den Teilnehmerinnen Einblicke in die Produktion von VR-Welten und deren Einsatzbereiche. Dann ging es in den Praxisteil mit vielen Experimenten zum Ausprobieren.

Das Lab befindet sich im Herzen der Hochschule Heilbronn und wird von der Arnfried und Hannelore Meyer-Stiftung unterstützt. Wer Interesse an der Teilnahme an zukünftigen Jugend hackt Veranstaltungen im Lab Heilbronn hat, findet hier mehr Informationen: https://jugendhackt.org/lab/heilbronn/

Scroll to Top